Gutes Olivenöl erkennen

24. März 2015

DIY Ostereier und Häschen

31. März 2015

Aromatisiertes Olivenöl selber machen

27. März 2015
DIY Ostereier

Aromatisiertes Olivenöl – Fruchtig-Frisch in den Frühling mit Thymian-Zitrone-Olivenöl

 

Am Anfang dieser Woche haben wir euch bereits einiges darüber erzählt, wie und woran man gutes Olivenöl erkennt beziehungsweise erkennen kann. Im heutigen Beitrag wollen wir euch (wie versprochen) zeigen, wie man sein ohnehin schon qualitativ hochwertiges Öl veredeln kann. Aromatisiertes Olivenöl selber machen, geht wirklich kinderleicht und der Phantasie sind wie immer keine Grenzen gesetzt. Durch Hinzufügen von Kräutern, Gewürzen oder Zitrusfrüchten kann man dem Öl die verschiedensten Geschmacksnoten verleihen und das Öl noch vielseitiger machen.

Natürlich gibt es auch im Supermarktregal eine Vielzahl an bereits verzehrfertigen aromatisierten Ölen. Aber wenn man sich bereits bei herkömmlichen Ölen bezüglich Qualität nicht mehr sicher sein kann. Wie soll man dann erst bei diesen „Convenient-Ölen“, die mit allen möglichen Geschmacksstoffen vermengt sind, ein Urteil über Qualität und Ursprung des Rohstoffes fällen?

Aus genau diesem Grund möchten wir lieber auf Nummer sicher gehen und stellen unser eigenes aromatisiertes Olivenöl her. Und da bald der Frühling kommt beziehungsweise streng genommen schon da ist, haben wir uns für ein fruchtig-frisches Thymian-Zitrone-Öl entschieden.

aromatisiertes Olivenöl

Und so geht’s:

Zu allererst benötigt ihr ein wirklich gutes extra vergine Olivenöl. Wir haben beispielsweise NOAN Classic verwendet, da es besonders gut mit den verschiedensten Aromen harmoniert.

Außerdem braucht ihr eine Bio-Zitrone beziehungsweise die Schale der Bio-Zitrone und ein paar Zweige eines frischen Bio-Thymian. Hier solltet ihr wirklich in Produkte aus biologischem Anbau investieren, wir wollen schließlich keine Pestizide oder andere Giftstoffe in unserem Öl konservieren!

Und schließlich braucht ihr noch ein gut verschließbares Gefäß.

Tipp: Das Gefäß sollte luftdicht verschließbar sein und am besten auch kein Licht durchlassen, da euer Olivenöl ansonsten schnell oxidiert und sowohl Geschmack, als auch Haltbarkeit nachlassen. Wie ihr Olivenöl am besten lagert, könnt ihr auch in den FAQ auf unserer Homepage detailliert nachlesen.

aromatisiertes Olivenöl

Die Zitrone und den Thymian kurz mit heißem Wasser abwaschen. Dann mit einem scharfen Messer die Schale der Zitrone abschneiden. Beides in ein sauberes Gefäß geben und mit Öl übergießen bis alles bedeckt ist. Das Gefäß gut verschließen und mindestens eine Woche lang lagern, damit sich die Aromen entfalten und vom Olivenöl aufgenommen werden können.

aromatisiertes Olivenöl

Und voilà, euer selbst gemachtes aromatisiertes Olivenöl ist fertig und kann zum Verfeinern leckerer, leichter Frühlingsgerichte verwendet werden. Das Thymian-Zitrone-Öl passt beispielsweise hervorragend zu Salaten, gegrilltem Gemüse wie Spargel oder Zucchini sowie zu hellem Fleisch und Fisch. Aber auch zu fruchtigen Nachspeisen oder Sorbets schmeckt es vorzüglich!

Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren und Experimentieren mit den verschiedensten Aromen!

aromatisiertes Olivenöl

 

© Fotos: Florence Stoiber

© Text: Catharina Thümling

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Kommentare