Kasnudl‘ Dreierlei

8. April 2019

Schoko-Minz Lippenbalsam

24. April 2019

Veganer Frühlings-Burger mit Bärlauch-Creme

15. April 2019
Kasnudln' mit Peretsilie, Walnüssen und Zitronen-Zesten angerichtet
Schoko-Minz Lippenbalsam in Behältern mit Minze dekoriert
Veggie-Burger angetichtet mit Pommes auf einem Brett

Er ist schon lange nichts Neues mehr und selbst auf Menü-Karten von klassischen Steak-, oder Burger-Schuppen ist er angekommen: Der Veggie-Burger. Oft jedoch ist er der recht geschmacklose Bruder der anderen Gerichte auf der Karte und bietet lediglich die einzige Alternative für alle, die sich fleischlos ernähren oder ab und an gerne darauf verzichten möchten. 

Da wir uns ja immer noch in der Fastenzeit befinden und die/der Eine oder Andere, der/die in dieser Zeit auf Fleisch verzichtet, dieses Phänomen durchaus bekannt sein dürfte, schaffen wir Abhilfe! Wir haben ein Rezept kreiert, dass keine Veggie-Wünsche offen lässt und selbst – im wahrsten Sinne des Wortes – eingefleischte Burgerliebhaber*innen auf ganzer Linie überzeugt. Amarant bietet die Eiweißquelle für die schmackhaften Patties und sorgt für eine tolle Textur. Gemüse und Bärlauch—Creme steuern die gerne gesehenen Vitamine bei und da das selbst Zusammenbauen richtig Spaß macht, sind die NOAN Veggie-Burger auch das perfekte Essen für Kinder!

Du brauchst

  • 1 Tasse rote Linsen
  • 1/2 Tasse Amaranth
  • 1/2 Tasse frische Petersilie
  • 1 Zwiebel (gehackt)
  • 2 El Eiersatz-Pulver oder Sojamehl
  • 4 El Hefeflocken
  • 1/2 Tasse Paniermehl
  • Eine Handvoll NOAN Kalamon Oliven, entsteint
  • NOAN Classic
  • Salz & Pfeffer zum Abschmecken
 
So gehts
 
Die Linsen zusammen mit dem Amaranth in einem Topf mit reichlich Salzwasser oder in Gemüsebrühe 15 Minuten lang köcheln lassen und anschließend abgießen. 
In einer Schüssel nun mit den restlichen Zutaten, außer NOAN Classic, vermengen. Sollte die Konsistenz zu feucht sein, einfach ein wenig mehr Paniermehl hinzufügen. Nun sollten sich ganz einfach Burger-Patties formen lassen, welche in NOAN Classic, auf mittlerer Stufe goldbraun angebraten werden.
Anschließend am besten auf einem Küchentuch abtropfen lassen und schlussendlich die Burger anrichten.
Wir haben uns für eine Creme aus Bärlauch, veganer Butter, Zitronensaft und Zesten, sowie Salat, Zwiebelringe, und frische Kräuter entschieden und das Ganze mit einem Mus aus Ajvar, gemixt mit gerösteten und gehäuteten Paprikas und veganem Crème Fraîche abgerundet. Alternativ würden auch Essiggurken, Senf, Ketchup oder karamellisierte Zwiebel sich hier wunderbar machen und deiner Kreativität sind so gut wie keine Grenzen gesetzt!
 
NOAN wünscht guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren!
 
 
Fotos © Cornelia Seirer
Child Foundation

ABOUT NOAN: NOAN produziert erstklassige Bio-Olivenöle, Essige und Macadamias und spendet seinen gesamten Gewinn an Bildungsprojekte für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. Mehr dazu findest du hier. Mit jedem Kauf unterstützt du unser soziales Unternehmenskonzept – ganz nach dem Motto: Genießen und Gutes tun! Hier gehts zum Shop.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Kommentare