EIN ROMANTISCHES VALENTINSTAGS-MENÜ ♥

Mit diesen Rezepten schaffen Sie es bestimmt und ohne Hexerei das Herz Ihrer/s Liebsten heuer zum Valentinstag (noch einmal) zu erobern. Ganz nach dem Motto „Chili macht sinnlicher als Kaviar“ kann auch der größte Kochmuffel seinem Herzblatt bei richtiger Dosierung einen unvergessliche Überraschung und Abend bescheren.

Italienische Küche ist eine der leidenschaftlichsten in punkto betörende Zutaten. 

  • 5 kleingeschnittene Chilischoten 
  • 50-100ml NOAN Classic für das Chili Olivenöl
  • Tomatensauce
  • Rucola 
  • Prosciutto, Salami oder Schinken
  • Mozzarella
  • frische Tomaten
  • 500 g Mehl
  • 250 ml Wasser
  • 1 /2 Päckchen Trocken Hefe
  • 1 Prise Salz
  • 3 El NOAN Classic Olivenöl  

Außerdem werden Herz-Ausstechformen benötigt oder ein wenig Talent und ein gutes Messer!

Zubereitung:
 Für das Chili Öl, Chilis klein schneiden und einfach in einem kleinen Gefäß in NOAN Classic Olivenöl einlegen. 

Der Teig für unsere Herzchen-Pizza wird ganz simpel auf italienische Art vorbereitet. Das Mehl (im Idealfall noch vorab gesiebt), Wasser, Hefe, eine Brise Salz und 3 Esslöffel NOAN Intenso in einer Schüssel vermischen. Entscheidend ist bei einem traditionell italienischen Pizza-Teig, dass dieser richtig geknetet wird. In Italien macht man das mit der Hand, das dauert ca. 10 Minuten. Wer hierfür nicht die Kraft aufbringen kann, der benutzt den Mixer. Erst wenn der Teig glatt und gleichmäßig geschmeidig ist, darf aufgehört werden. Dann muss der Teig ca. 1,5 bis 2 Stunden ruhen, ehe er weiterverarbeitet werden kann. Nun den Ofen vorheizen auf 200 Grad vorheizen.

Jetzt werden die Tomatensauce, die frischen Tomaten (klein geschnitten), mit einer Prise Salz, einem Esslöffel Olivenöl und ein wenig Chili bei mittlerer Hitze kurz aufgekocht. Nun kann der Belag vorbereitet werden. Hierfür einfach Salami, Schinken oder Prosciutto mit einem kleinen Herz-Förmchen ausstechen. (Alle Vegetarier oder Veganer können dasselbe mit Melanzani oder Zucchini machen). Nun den Teig ausrollen und mit einer größeren Herz-Form kleine Mini-Pizzen ausstechen.

Keine Herzform parat? Tipp: Großes Herz auf Papier drucken, ausschneiden und als Vorlage auf Teig legen. Teig entsprechend ausschneiden. Anschließend den Teig an den Außenrändern ein wenig einrollen – so entsteht ein leckerer Pizzarand.

Dann können die Pizzen zuerst mit der selbstgemachten Tomatensauce und anschließend mit den ausgestochenen Zutaten nach Belieben verziert werden. Mozzarella in kleine Streifchen schneiden und ebenfalls hinzufügen.

Zum Schluss kommen die romantischen Pizzen für 15-20 Minuten auf einem Backpapier bei 200 Grad in den Ofen. Die Herz-Pizzen zum Schluss noch schön mit Ruccula drapieren und mit einem Schuss Chili Olivenöl verfeinern.

E pronto! Ein romantisches Valentinstags-Dinner, das sicher Lust auf mehr macht...

NOAN-Tipp Dessert: Wie wär’s dann mit einer „Heißen Liebe“ als Dessert – einfach heiße Himbeeren über eine Kugel Vanilleeis laufen lassen und mit einem Gupf Schlagobers und einem Schuss NOAN Apfel Balsam Essig heiß servieren!

Romantische Stunden mit Herzchen in den Augen garantiert!

EIN WEIHNACHTSMENÜ WIE EIN STERNEKOCH - MIT NOAN UND DEM HOTEL ADLON BERLIN

1. GANG: 

GEBEIZTER HIRSCHSCHINKEN MIT KALTEM ROSENKOHL

Der perfekte Einstieg für ein Weihnachtsmenü auf höchstem kulinarischen Niveau.


Zum Rezept-Download!

 

2. GANG: BACKÖFELE

In diesem Gericht verbirgt sich mehr, als man auf den ersten Blick erahnen mag: Hier wird ganzer Trüffel mitgeschmort .... 

Zum Rezept-Download!

 

3. GANG: REHBOLOGNESE

Raffiniert und köstlich - die Rehbolognese von Zwei-Sternekoch Hendrik Otto persönlich garniert. Denn: Das Auge isst ja bekanntlich mit!

Zum Rezept-Download!

 

4. GANG: GRIESSKNÖDEL MIT GESCHMORTER BIRNE

Der perfekte, süße Abschluss eines einzigartigen Xmas-Menüs!  

Zum Rezept-Downlaod!

 

Culinary Friday: Bio-Bachsaibling mit Gemüse

... NOAN-Gründerin Margit Schweger, Bloggerin & Inhaberin von RoughCutMedia Alexandra Palla und Inhaberin Quester-Bio-Fischzucht Kaja Quester

Es ist Freitag! Darum gibt's bei uns heute ganz traditionell Fisch, genauer gesagt, Bio-Bachsaiblinge aus dem Hause Quester, Erdäpfel-Raritäten und Hokkaidokürbisse und einen frischen Salat - alles zubereitet und verfeinert mit den herrlichen NOAN Olivenölen und Essigen.

Denn: Wer sich gut und gesund ernähren möchte, der muss als erstes auf die richtigen Zutaten achten!

Kommt mit uns in die Küche & lasst euch mit unserem Video für das nächste Freitagsgericht inspirieren: https://www.youtube.com/watch?v=Vpa6jwaXNTA

 

RICOTTA-BOUILLON UND NOAN BASILIKUM-ÖL

FEINES VON WALD UND WIESE MIT RICOTTA-BOUILLON UND NOAN BASILIKUM-ÖL 

Zutaten:

  • 150g Ricotta
  • 50g Tomatenwasser (siehe weißer Tomatenfond)
  • 20g Sauerrahm
  • 5g Salz
  • etwas Cayenne-Pfeffer
  • 1Stk. Stangensellerie
  • 4Stk. Radieschen
  • 1Stk. Gurke
  • 2Stk. Avocado
  • 1Stk. Kohlrabi
  • 1 Bund Basilikum
  • Pinienkerne
  • Parmesan
  • etwas Knoblauch
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl und weißen Trauben-Balsamico von NOAN

 

Zubereitung:

1. Für den Ricotta Espuma, Ricotta, Tomatenwasser, Sauerrahm, Salz und Cayennepfeffer verrühren und in eine iSi-Flasche mit 2 Patronen füllen.

2. Aus Basilikum, Parmesan, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Olivenöl ein Pesto machen.

3. Das ganze Gemüse putzen und in schöne Teile schneiden und anschließend mit Salz, Pfeffer, weißem Balsamico und Olivenöl wie einen Salat marinieren.

4. Anrichten: Das Gemüse schön auf einem Teller anrichten und mit dem Pesto und dem Espuma vollenden.

Alexander Kumptner & NOAN wünschen viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Motto am Fluss kocht Rotsaibling mit Wurzelgemüse

ROTSAIBLING / PACK CHOY / WURZELGEMÜSERARITÄTEN

Zutaten:

  • 150g     Rotsaibling
  • 5g         Zitronenthymian
  • 30g       Butter
  • 80g       Pack Choy
  • 50g       Urkarotte
  • 60g       Chioccarübe
  • 60g       Pastinake
  • 50 ml    NOAN Douro Olivenöl
  • 1 cl       Balsamico
  • 3g         Salz
  • 1           Knoblauchzehe
  • 2 cl       Verjus

 

Zubereitung:

Der Rotsaibling  wird filetiert, entgrätet, enthäutet und auf 150g portioniert. Das Filet wird in NOAN Olivenöl angebraten, mit Petersiliensalz gewürzt und auf einer Seite fast fertig gebraten. Da es sich um ein normalgroßes Fischfilet handelt wird das ca. 3 Minuten brauchen. Kurz bevor er fertig wird Butter, Knoblauch und Zitronenthymian hinzufügen und den Fisch mit der Butter übergießen.

Die Chioccarüben und die Urkarotte werden mit der Schneidemaschiene (Stufe 1) runtergeschnitten, ausgestochen und anschließend mit Zitronensaft, NOAN Olivenöl und Salz mariniert.

Die Karotten werden geviertelt, angebraten und im Verjus weich gedünstet. Die Pastinaken werden in Ringe geschnitten und im Essigfond gekocht. Die Chioccarüben werden in Würfel geschnitten und anschließend langsam ansautiert, damit sie die Farbe nicht verlieren. Um die Beilage gut zum Anrichten verwenden zu können, werden alle Produkte gleichzeitig im NOAN Olivenöl-Fond und Rosmarin abgeglänzt. Ganz zum Schluss noch die Pack Choy Blätter hinzufügen. Und fertig!

Viel Vergnügen beim Nachkochen!

Stefan Obmann für NOAN: Roh-marinierter Saibling mit Rüben

Das exklusive Lieblingsrezept von Küchenchef Stefan Obmann:

ROH MARINIERTER SAIBLING AUS DEM SCHLOSSTEICH MIT RÜBEN

Zutaten:

  • 1 Saiblingsfilet ca. 80g
  • 1 Karotte
  • 1 Gelbe Rübe
  • 1 Rote Rübe
  • 1 Chioggia Rübe
  • 100g Sauerrahm
  • 200ml Rote Rübensaft
  • 1 Schalotte
  • 1 EL geschälte Erbsen
  • Frische Kräuter
  • 1 Zitrone
  • NOAN Olivenöl

 

Zubereitung:

Dem Saiblingsfilet die Haut abziehen und in vier gleich große Streifen schneiden. Zwei Streifen mit NOAN Olivenöl leicht marinieren. Den Rest in gleichmäßige Würfel schneiden, danach mit Erbsen, fein geschnittener Schalotte und NOAN Olivenöl marinieren. Karotten und gelbe Rüben schälen, in gleich große Streifen schneiden und in Salzwasser kochen. Die anderen Rüben im Ganzen (mit Schale) kochen und danach rund ausstechen. Den Sauerrahm mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen. Den Rote Rübensaft bei niedriger Hitze köcheln lassen und auf ein Minimum reduzieren. Nach dem Auskühlen mit der Hälfte des Sauerrahms vermischen. Alle Komponenten schön am Teller anrichten und mit frischen Kräutern garnieren.

 

NOAN meets Sylt: Entrecôte vom heimischen Ochsen mit NOAN Olivenöl, Kraut & Rüben

Frank Zink, Küchenchef in der Sturmhaube, hat uns ein besonders exquisites Rezept verraten:

Acht Wochen trocken gereiftes Entrecôte vom heimischen Ochsen mit NOAN Olivenöl, Kraut & Rüben

Rezept für 4 Personen:

Zutaten Entrecote:

  • 2 Stück Ochsen Entrecôte à 600 – 650g trocken gereift
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige Rosmarin
  • Gestoßener schwarzer Pfeffer
  • NOAN Olivenöl

Zubereitung:

Die Entrecôtes trocken tupfen und mit reichlich Pfeffer bestreuen, je eine Knoblauchzehe angedrückt auf das Fleisch legen und den Rosmarinzweig oben auflegen. Mit ein wenig NOAN Olivenöl die Stücke einzeln vakuumieren. Die Entrecôtes im Wasserbad bei 60 C° bis zu einer Kerntemperatur von 48 C° garen. Aus dem Wasserbad nehmen und an einem warmen Ort 20 Minuten ruhen lassen.

Zum Schluss:

  • Salz
  • Fleur de Sel
  • Rapsöl

Das Entrecôte aus dem Beutel nehmen und salzen. In einer sehr heißen Pfanne in Rapsöl von jeder Seite ca. 1 Minute anbraten. Aufschneiden und mit Fleur de Sel bestreuen. Mit den Zwiebeln und dem abgetropften Gemüse, welches auch noch gesalzen und gepfeffert wurde, anrichten.

Tipp: Sehr gut dazu passt eine Cafe de Paris Butter, Rotwein und Schalottenbutter oder auch einfach NOAN Olivenöl.

 

Zutaten Kraut und Rüben:

  • 3 Stück Schwarzwurzeln
  • 8 Stück Topinambur
  • 8 Stück Petersilienwurzeln
  • 3 Stück Gelbe Beete
  • 8 Stück Bundmöhren
  • 4 Stück Navetten
  • 8 Stück Schalotten
  • einige Blätter Wirsing
  • einige Blätter Spitzkohl
  • 600g Entenfett
  • 800 ml NOAN Olivenöl
  • Rosmarin
  • Gehackte Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Fleur de Sel

Das Gemüse putzen und waschen. Die Schalotten in der Schale halbieren und mit der Schnittseite auf ein mit NOAN Olivenöl, Salz, Pfeffer und Rosmarin belegtes Blech setzen und bei 160 C° 20 Minuten im Ofen garen. Das restliche Gemüse in etwa walnussgroße Stücke schneiden. Das Entenfett mit dem Olivenöl und etwas Rosmarin auf 90 C° erhitzen und das Gemüse im Fett confieren. Nach dem Garen mit Fleur de Sel würzen.

Carpaccio "BEAT THE ROOTS"

„BEAT THE ROOTS“

Carpaccio von Kohlrabi mit Creme von Roter Rübe & Kräuter-Nuss-Pesto dazu ofenfrisches Tomaten-Rosmarin Focaccia

Rote Rüben Creme:

  • 1 Rote Rübe vorgekocht
  • 1/16 l Kokosmilch
  • Saft & Schale von ½ Orange
  • 1 EL frisch geriebenen Kren
  • Salz, Pfeffer

Alle Zutaten im Mixer zu einer cremigen Paste verrühren.

 

Kräuter-Nuss Pesto:

  • Frische Kräuter nach Saison (wir mögen gerne die Kombination Petersilie & Koriander)
  • Geröstete Nüsse (wir verwenden Cashewnüsse & Mandeln, aber auch hier alles möglich)
  • NOAN Olivenöl (wir nehmen immer das Pure, haben aber festgestellt, dass das neue Douro mit dem etwas nussigeren Aroma fast besser passt)
  • etwas geriebener Parmesan
  • Meersalz, Pfeffer

… im Mixer oder mit dem Stabmixer zu einer flüssigen Masse verrühren. 
Am besten gleich etwas mehr machen, hält sich im Kühlschrank ca. 1 Woche und lässt sich auch ohne allzu großen Qualitätsverlust einfrieren.

Anrichten:

Kohlrabi schälen und dünne Scheiben kreisförmig am Teller auflegen, Rote Rüben Creme darauf verteilen (wir machen immer einen Kreis, aber das bleibt der eigenen Fantasie überlassen), dann Kräuter-Nusspesto drauf & in die Mitte etwas Schaffrischkäse legen. Die rohen Kohlrabi mit NOAN Olivenöl beträufeln, mit frisch gemahlenen Meersalz & Pfeffer würzen.

Röhren-Tipp:

"Wir mögen das Gericht sehr gerne, weil man es beliebig variieren kann. Anstelle des Kohlrabis schmecken z.B. auch Zucchini sehr lecker. Wenn man den Schaffrischkäse weglässt & ein gegrilltes Fischfilet oder gegrillte Garnelen hinzufügt, hat man ein leichtes Sommer-Essen“

Tomaten-Rosmarin Focaccia

(reicht für ca. 1 Blech)

  • 0,5 l Wasser
  • 2 Pkg Trockengerm
  • 500 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Tomatenpesto oder klein gehackte getrocknete Tomaten

… alles zu einer glatten Masse verrühren (ca. 3-4 Minuten), danach abdecken und kühl stellen (mindestens 3 Stunden, gerne auch länger, z.B.: über Nacht).

… danach vorsichtig auf ein Blech gießen (Backpapier), die Hände mit NOAN Olivenöl „befeuchten“ und den Teig auseinander ziehen – es sollen Löcher entstehen!

Anschließend Kirschtomaten und Rosmarin auf dem Teig verteilen, etwas NOAN Olivenöl darüber gießen und mit grobem Meersalz bestreuen.

Im vorgeheizten Rohr bei ca. 180 Grad in etwa 25 Minuten backen (bis es schön goldbraun ist).

Röhren Tipp:

Auch beim Focaccia sind der eigenen Kreativität kaum Grenzen gesetzt z.B. Tomaten weglassen, Oliven verwenden, anstelle von Rosmarin, Oregano oder Salbei verwenden. Dieses super-einfache Rezept gelingt das wirklich jedem - ist schon Praktikanten-getestet!

 

Pasta à la Cantinetta am Ring

TAGLIOLINI ALL’CAPESANTE // PASTA MIT LAUCH-LIMONENSAUCE & JAKOBSMUSCHELN

Zutaten für 1 Portion:

  • 4cl NOAN Olivenöl
  • ca. 30g Lauch (vierteln und in 0,5 cm dünne Streifen schneiden)
  • ca. 20g (1EL) frische Kapern in Aceto
  • 2cl frischer Zitronensaft
  • 1/8L Gemüsefond
  • 1/8L Obers
  • 2 Mokkalöffel Salz
  • 1ML Rosabeeren
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1EL Mascarpone
  • ca. 200g gekochte Tagliolini
  • 4 große Blätter Basilikum

Zubereitung:

NOAN Olivenöl in die kalte Pfanne und gemeinsam mit dem Lauch und den Kapern leicht erhitzen (nicht anbraten, sondern nur leicht anschwitzen). Anschließend mit Gemüsefond ablöschen und Salz & Pfeffer hinzufügen. Nun können die Rosabeeren in die Pfanne wandern, ebenso der Zitronensaft und gleich dazu das Obers.

Während die Sauce in der Pfanne vor sich hinköchelt, hat man genügend Zeit 2 Jakobsmuscheln (in 3 dünne Scheiben geschnitten) anzubraten. Nun ist es fast geschafft: Die bereits fertig gekochten Tagliolini kurz in der Sauce durchschwenken und zum Abschluss noch die Mascarpone untermischen.

Das fertige Gericht auf dem Pastateller anrichten und mit den gebratenen Jabosmuscheln und den Basilikumblättern hübsch garnieren.

Tipp für Profis: Den Teller am besten noch mit ein paar Spritzern NOAN Olivenöl dekorieren und fertig ist das Schlemmer-Mahl :)

Wir sind ein großer Fan der Partner der Cantinetta am Ring und freuen uns, diese bereits seit 2012 mit unseren NOAN Olivenölen und dem NOAN Apfel Balsam Essig versorgen zu dürfen. Mehr Infos zur Cantinetta am Ring unter: http://www.lacantinetta.at/

 

Spitzenkoch Denis König für NOAN im Falter

Nun hat auch Le-Salzgries-Patron und Haubenkoch Denis König ein exquisites Gericht mit NOAN Olivenöl entwickelt und gemeinsam mit NOAN-Gründerin Margit Schweger gekocht. Passend zur Saison und ganz besonders zu den kommenden Feiertagen: Rotbarbe mit Spargel und Sauce Cap Ferrat. In der aktuellen Ausgabe der Stadtzeitung FALTER finden Sie in einem eigenen Artikel nicht nur das Rezept, sondern auch interessante Informationen über die Ideen, Ziele und Ansprüche von NOAN.

 

DAS REZEPT: ROTBARBE MIT SPARGEL UND SAUCE CAP FERRAT

Die zwei Spargelsorten in stark gesalzenem Wasser al dente kochen und anschließend in Eiswasser abschrecken. Den Spargel auf die gleiche Länge zuschneiden und der Länge nach halbieren.

Für die Sauce, die Schalotten mit einem Hauch Knoblauch in Olivenöl glasig anschwitzen und danach leicht abkühlen lassen. Die Tomatenwürfel hinzufügen, das Ganze leicht salzen und 10 cl Olivenöl unterrühren. Die Temperatur langsam auf ca. 50 °C erhöhen und anschließen vom Herd nehmen. Kurz vor dem Anrichten die Kräuter und ein paar Tropfen Zitronensaft unter die Sauce mengen.

Den Spargel kurz anbraten. Die Rotbarbenfilets auf der Hautseite 1 Minute anbraten, umdrehen und vom Herd nehmen.

Zum Anrichten, den weißen Spargel mittig am Teller platzieren und den grünen Spargel schräg darüber. Die Tomatensauce auf den Spargel nappieren und als Sockel für die Rotbarbenfilets verwenden.

Bon Appetit!

 

Zutaten (für 4 Personen):

  • 12 kleine Rotbarbenfilets (3 Stück pro Person)
  • 600 g Grüner Spargel
  • 1000 g geschälter weißer Spargel
  • 4 Tomate – geschält, entkernt und in kleine Würfel geschnitten
  • 12 Blätter fein geschnittenes Basilikum
  • Petersilie fein gehackt
  • 20 g sehr fein geschnittene Schalotten
  • 2 g gehackter Knoblauch
  • Salz
  • Olivenöl Noan Intenso
  • Zitrone

NOAN Muttertagsmenü von Sternekoch Christian Domschitz

Wenn Sie nicht nur ein Geschenk geben wollen, sondern auch eine gelungene Überraschung vorbereiten möchten, haben wir eine Idee für Sie: Schenken Sie gleich Rezepte von Sternekoch Christian Domschitz mit oder versuchen Sie sich selbst an den Rezepten und verwöhnen Sie Ihre Mutter damit!

Der Vestibül-Starkoch hat für NOAN ein einzigartiges 3-Gang-Menü kreiert, das für alle ein exquisites und unvergessliches Erlebnis wird.

VORSPEISE

Roh marinierte Rinderfiletscheiben mit nativem NOAN-Olivenöl mit Grana & Senfsauce Venezianischer Art

Pro Person 80 Gramm dünn geschnittenes Rinderfilet

Die Teller mit nativem NOAN-Olivenöl bestreichen, ca. 1 EL. Anschließend
ca. 20 Gramm fein gehobelten oder geraspelten Parmesan verteilen.
Mit den Rinderfiletscheiben belegen, etwas „Fleur de sel“ und Pfeffer aus
der Mühle darüber. Mit Senfsauce würzen und garnieren.

Die venezianische Senfsauce:

pro Person:

1 Eidotter
1 KL Dijon-Senf
1 KL Meaux-Senf
2 EL natives NOAN-Olivenöl
etwas Pfeffer aus der Mühle

Die Zutaten z.B. mit einem Schneebesen verrühren. Fertig.

 

HAUPTSPEISE

„3 Gustostückerl vom Lamm“
Rücken gebraten, Tatar vom FiletSchlögel in Vakuum geschmort mit Paradeiser-Brotsalat, Eiskraut & Löwenzahn

Zutaten Gemüsefond:
3 Karotten
2 gelbe Rüben
2 Stück große Zwiebeln
1 Sellerie
1 Lauch
1 Bund Schnittlauch
50 g Liebstöckel
50 g Petersilie
schwarze Pfefferkörner
Wacholderbeeren
Lorbeerblatt
Salz

Zubereitung Gemüsefond:
Das Gemüse schälen und grob schneiden, Zwiebeln mit Schale halbieren in einem Topf ohne Öl goldbraun braten und mit Wasser aufgießen, restliche Zutaten beigeben, kurz aufkochen und 1 Stunde ziehen lassen und abseihen.

Zutaten Lammjus:
Lammknochen
5 Zwiebeln
2 Sellerie
1 Knolle Knoblauch
Thymian, Mayoran, Wacholder, Pfeffer
Lorbeerblatt
1 Liter Rotwein
½ Liter Portwein
1 Liter Gemüsefond
5 Stück große Paradeiser
Wiberg Paradeiseressig

Zubereitung Lammjus:
Lammknochen bei 160°C im Backofen 50 Minuten rösten.
Zwiebeln, Knoblauch und Sellerie schälen und in grobe Würfel schneiden.
In einem Topf mit etwas NOAN-Olivenöl goldbraun braten, Thymian und Mayoran zufügen.
Nachdem die Paradeiser ebenfalls in grobe Würfel geschnitten worden sind, zu den restlichen Zutaten in den Topf geben und etwas weiter schmoren lassen und mit Rot- und Portwein ablöschen. Danach auf die Hälfte reduzieren.
Mit Lorbeerblatt, Pfeffer, Wacholder und 1 Liter Gemüsefond aufgießen, geröstete Lammknochen beigeben und 3 Stunden kochen lassen. Danach durch ein feines Sieb abseihen. Noch etwas reduzieren lassen und abschmecken (Paradeiseressig und Salz), falls nötig mit Maisstärke abziehen.

Zutaten Schlögel:
1 Stück Lammschlögel
1 Knolle Knoblauch
3 Stück Zwiebeln
Rosmarin
Thymian
100 ml NOAN-Olivenöl
200 g Butter
200 ml Rotwein
200 ml Gemüsefond
Pfeffer
Wacholder
Lorbeerblatt
1 Vakuumbeutel

Zubereitung Schlögel:
Lammschlögel scharf anbraten und aus der Pfanne geben. Danach eine Knolle Knoblauch, 3 Stück Zwiebeln, Rosmarin und Thymian in einer Pfanne mit 100 ml NOAN-Olivenöl und 200 g Butter goldbraun braten. Anschließend mit 200ml Rotwein ablöschen und reduzieren, 200 ml Gemüsefond, Pfeffer, Wacholder und Lorbeerblatt hinzufügen. Kurz abkühlen lassen.
Schlögel und Fond in Vakuumbeutel geben und verschweißen.
Bei 125°C Dampf 3 Stunden schmoren.

Zutaten Lammtatar:
4 Stück Lammfilets
20 g Kapernblüten
2 Stück Essiggurkerl
3 Stück Sardellen
10 g Petersilie
10 g Estragonsenf
1 Ei
NOAN-Olivenöl
Meersalz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung Lammtatar:
4 Stück Lammfilets fein hacken.
20 g Kapernblüten, 2 Stück Essiggurkerl, 3 Stück Sardellen und 10g Petersilie fein hacken.
10 g Estragonsenf, ein Dotter, Schuss NOAN-Olivenöl, Meersalz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle und mit fein gehackten Lammfilets vermischen.

Zutaten Lammrücken:

1 Stück Lammrücken
20 g Butter
10 g Mayoran
10 g Thymian
2 Zehen Knoblauch, Salz

Zubereitung Lammrücken:

Lammrücken vom Knochen entfernen und zuputzen, mit Salz würzen und in einer Pfanne scharf anbraten. Anschließend bei 180°C zweimal 3 Minuten garen. Danach 10 Minuten in den Holdomaten geben. Kurz vor dem Anrichten in Butter, Mayoran,Thymian und Knoblauch schwenken.

Zutaten Paradeiser-Brotsalat / Zutaten Paradeiser:

250 g rote Kirschparadeiser
250 g gelbe Kirschparadeiser
½ Liter NOAN-Olivenöl
20 g Thymian
2 Zehen Knoblauch
Meersalz
Wiberg Paradeiseressig
1 halbes Kastenbrot
50 g Butter
200 g Löwenzahnblätter
200 g Eiskraut

Paradeiser-Brotsalat Zubereitung / Paradeiser Zubereitung:

125 g gelbe Kirschparadeiser halbieren, Knoblauch fein hacken, 250 ml NOAN-Olivenöl, einen Schuss Wiberg Paradeiseressig, eine Prise Meersalz in einen Topf geben und langsam weich schmoren, anschließend mixen und durch ein grobes Sieb passieren. Falls notwenig mit Salz und Paradeiseressig abschmecken.
125 g rote Kirschparadeiser halbieren mit 20 g Thymian, 250 ml Olivenöl, einen Schuss

Paradeiseressig und eine Prise Meersalz in einen Topf geben und langsam weich schmoren, anschließend mixen und durch ein grobes Sieb passieren. Mit Salz und Wiberg Paradeiseressig falls notwenig nochmals abschmecken.
Die restlichen Kirschparadeiser (rot und gelb) sechsteln mit Meersalz, NOAN-Olivenöl etwas Pfeffer aus der Mühle und Wiberg Paradeiseressig marinieren.
Das Brot in zwei cm dicke Scheiben schneiden, beidseitig mit Butter bestreichen und in einer Pfanne goldbraun toasten. Danach Rinde entfernen.
Für eine Portion 1 Stück 10 cm x 4 cm schneiden.

Löwenzahnblätter ordentlich im Eiswasser waschen und ebenfalls mit Wiberg Paradeiseressig, Salz und Olivenöl marinieren.

 

NACHSPEISE

Nougatmousse in Honig-NOAN-Olivenöl Sauce dazu in NOAN-Olivenöl gebratene Feigen mit Rosmarin

Nougatmousse:
500 g Nougat zerlassen und 300 g Schlagobers halbgeschlagen, rasch zusammenrühren und 1 Stunde kühlen lassen.

Feigen:
Feigen, dick blättrig schneiden und in NOAN-Olivenöl anbraten.
Passierte Himbeeren, 1 EL pro Feige
Gehackter Rosmarin, eine Messerspitze

Honig-Olivenöl Sauce:
1 Blatt weiße Gelatine
130 g flüssiger Honig, hell
2 El NOAN-Olivenöl
2 El Zitronen-Olivenöl

Alle Zutaten zusammenrühren.