Essig zum Entkalken

Essig ist eine hervorragende natürliche Alternative zu speziellen Entkalkungsmitteln und in fast jedem Haushalt zu finden. Durch die Essigsäure löst sich der Kalk von den betroffenen Geräten, man sollte aber darauf achten, wie hoch die Säurekonzentration je nach Anwendungsgegenstand ist.
Handelsüblicher Fruchtessig (z.B Apfelessig) hat einen Säureanteil von etwa 5%. Alternativ kann auch die günstigere Essigessenz verwendet werden, allerdings muss diese mit ausreichend Wasser verdünnt werden.

 Für Haushaltsgeräte, wie etwa Wasserkocher, gibt man zu einer Tasse Wasser einen guten Schuss Essig, je nach Grad der Verkalkung. Erhitzen sie die Wasser-Essig-Mischung im Wasserkocher kurz und achten Sie dabei darauf, die entstehenden Dämpfe nicht einzuatmen, da die Essigsäure die Schleimhäute reizen könnte. Danach lassen Sie das Gemisch bis zu einer Stunde im Gerät einwirken und gießen es danach ab. Spülen Sie es danach mehrmals mit klarem Wasser aus, damit kein Essig oder Essiggeschmack zurückbleibt.

 Wenn Sie Gegenstaände entkalken wollen, die nicht erhitzt werden müssen (etwa Duschköpfe oder einzelne Abflussventile), können Sie sie in puren Haushaltsessig für mehrere Stunden einlegen und danach mit klarem Wasser abspülen. Wiederholen Sie die Vorgänge wenn nötig.

ZURÜCK ZU DEN FAQ'S